TSV Beimerstetten


Presseberichte


Spielberichte der Vorrunde der Saison 2018/2019

5. Spieltag, Sa. 13.10.2018
Herren II – Herren II 9:4

Duell gegen Mitaufsteiger. Harte Auseinandersetzung. Die 2. Herrenmannschaft hatte zeitgleich mit der 1. Mannschaft ebenfalls ein Auswärtsspiel in der Sporthalle in Nellingen gegen die 2. Mannschaft dort. In der letzten Saison verlor das Beimerstetter Team beide Begegnungen. Es sollte also ein schwerer Gegner und eine ebensolche Begegnung werden.
Gut besetzt startete man um 19:00 Uhr mit den Eingangsdoppeln. Etwas unglücklich spielten dabei Tobias P. und Georg sowie Bernd und Tobias L. Beide Doppel gingen verloren, ersteres im 5. Satz mit 13:15, letzteres klar im 4. Satz. Eine ungewohnte Situation bei der normalerweisen Doppelstärke der Beimerstetter Mannschaften. Dafür gelang Robi und Hans ein klarer 3-Satz-Sieg. Im vorderen Paarkreuz konnte Tobias L. die gegnerische Nr. 1 nicht besiegen und verlor knapp im 3. Satz. Der Gegner von Bernd versuchte alles, er verlor aber alle 3 Sätze äußerst knapp und musste Bernd den Sieg überlassen. Ebenfalls eine Punkteteilung im mittleren Paarkreuz. Der nicht ganz fitte Georg verlor in 3 Sätzen, Tobias P. konnte hingegen in 3 Sätzen überzeugen und siegen. Hans konnte dieses Mal seinen deutlich stärker eingestuften Gegner nicht schlagen, wohingegen Robi seinen Gegner gut im Griff hatte und nach 4 Sätzen den Sieg davontrug. Bisher eine äußerst knappe und spannende Begegnung, wie man es bisher auch immer gewohnt war. Die Spannung blieb erhalten, da sich alle Paarkreuze in der 2. Einzelspielrunde die Punkte teilten. Bernd verlor knapp im 5. Satz, Tobias P. gewann im 4. Satz mit 16:14. Tobias P. gewann auch sein zweites Spiel überzeugend, Georg hingegen verlor sein 2. Spiel. Auch Robi konnte sein 2. Spiel im 5. Satz gewinnen, Hans musste seinem Gegner den Sieg nach 4 Sätzen überlassen. So sollte das Schlussdoppel über Unentschieden oder Niederlage entscheiden. Bernd und Tobias L. kamen mit dem gegnerischen Doppel nicht zurecht und verloren letztlich im 4. Satz. Die Begegnung endete somit nach einer Gesamtspielzeit von fast dreieinhalb Stunden mit einer äußerst knappen Niederlage der Beimerstetter Mannschaft. Auch in dieser Begegnung half kein hätte, wäre, wenn. Die Begegnungen eine Spielklasse höher sind nun einmal einfach schwerer, so dass Siege nicht unbedingt die Gewohnheit sind.
Doppel: Rueß/Leipolt, Preßmar T./Rau, Biswas/Lang(1)
Einzel: Rueß(1), Leipolt(1), Preßmar T.(2), Rau, Biswas(2), Lang

5. Spieltag, Sa. 13.10.2018
SC Lehr II – Herren I 9:7

Gut bekannter, starker Gegner. Fast gelungene Überraschung. Der 5. Spieltag der laufenden Saison führte die 1. Herrenmannschaft auswärts in die Schönenberghalle in Lehr. Gegner war die 2. Mannschaft, alles sehr gute Bekannte, gegen die man sich bereits vor 2 Jahren knappe Duelle lieferte. Die seitdem verstärkte Lehrer Mannschaft musste 2 Spieler ersetzen, Beimerstetten konnte komplett antreten, wenn auch nicht alle Spieler vollständig fit bzw. leistungsfähig waren.
Die Begegnung startete um 19:00 Uhr. Alexander und Holger bildeten das Opferdoppel für das Lehrer Doppel mit den beiden Überfliegerspielern, das sie erstaunenswert nur in 4 Sätzen verloren, einen also für sich verbuchen konnten. Ralf F. und Thorsten taten sich in ihrem Doppel recht schwer, konnten dieses aber in 5 Sätzen für sich entscheiden. Jens und Ralf S. hingegen konnten ihr gegnerisches Doppel 3 klar in 3 Sätzen besiegen. Im Anschluss musste das vordere Paarkreuz beide Punkte hergeben. Thorsten hatte gegen den Lehrer Nr. 1-Spieler keine Chance, Ralf F. lieferte sich ein hartes Duell, bei dem er nach 2:0 Satzführung doch noch im 5. Satz verlor.Im mittleren Paarkreuz gab es eine Punkteteilung. Holger verlor sein Spiel nach anfänglich ausgeglichenen Sätzen dann doch im vierten. Alexander demontierte seinen Gegner klar in 3 Sätzen. Nachdem Ralf. S. im hinteren Paarkreuz sein Spiel gewinnen konnte, stand es ausgeglichen 4:4, doch eine Überraschung. Das 2. Spiel im hinteren Paarkreuz verlor der von seiner Bestform weit entfernte Jens. Auch Ralf F. und Thorsten hatten im vorderen Paarkreuz gegen das Lehrer Paarkreuz keine Chance. Das mittlere Paarkreuz sorgte für eine kleine Überraschung, indem beide Punkte erzielt werden konnten. Alexander gewann recht klar in 3 Sätzen und Holger konnte anfangs mühsam, dann aber klar im 5. Satz gewinnen. Leider verlor dann Jens auch noch sein 2. Spiel, im 4. Satz unglücklich mit 12:14. Ralf S. hingegen in guter Form gewann sein Spiel souverän. So musste das Schlussdoppel über Unentschieden oder Niederlage entscheiden. Leider sorgten die beiden Lehrer Spieler aus dem vorderen Paarkreuz für einen klaren Sieg gegen Ralf F. und Thorsten. Die Begegnung war somit nach 3 Stunden Gesamtspieldauer mit einer unglücklichen Niederlage für das Beimerstetter Team beendet. In besserer gesundheitlicher Verfassung hätte Jens seine Spiele gewinnen können und die Begegnung wäre gekippt. Aber hätte, wäre, wenn nutzt nichts, es gibt ja noch eine Rückrunde.
Doppel: Folli/Henke(1), Weintraud/Haug, Preßmar J./Schmidtke(1)
Einzel: Folli, Henke, Weintraud(2), Haug(1), Preßmar J., Schmidtke(2)

Nachholspiel 2. Spieltag, Fr. 28.09.2018
SV Aufheim – Jungen U18 6:1

Wirrwarr um Spieltag. Erwartet schwerer Gegner. Auch die zweite Begegnung der Jungenmannschaft der TT-Abteilung des TSV vom 4. Spieltag musste verlegt werden. Als Ausweichtermin fasste man dann darauffolgenden Spieltag ins Auge, an dem auch der Gegner keine Begegnung hatte. 2 Tage vor dem angesetzten Termin stellte sich jedoch heraus, dass die Halle aufgrund einer anderen Veranstaltung nicht genutzt werden konnte, so dass im letzten Augenblick noch das Heimrecht getauscht wurde und die Begegnung dann nicht wie geplant in der Halle „Auf der Egert“ stattfand, sondern beim Gegner in der BGM-Jehle Halle in Aufheim. Da die gegnerische Mannschaft in der letzten Saison der klarere Aufsteiger war und man sich dort schon schwer tat, stellte man sich auf eine sehr schwere Begegnung ein.
Diese begann um 11:00 Uhr am Samstag Morgen mit den beiden Eingangsdoppeln. Bei Jakob und Florian entwickelte sich ein 5-Satz-Spiel, das ständig Hin und Her wogte. Das bessere Ende hatten am Schluss die Aufheimer Jugendspieler. Axel und Helen hatten es ebenfalls mit einem starken Doppel zu tun und verloren in 3 Sätzen. In den anschließenden Einzeln lief es dieses Mal nicht sehr gut. Florian verlor gegen die Aufheimer Nummer 1 klar in 3 Sätzen und auch Jakob musste sich im 5. Satz geschlagen geben. Helen gab sich zwar viel Mühe, konnte aber die 3-Satz-Niederlage nicht verhindern. Axel sorgte dann allerdings nach verlorenem 1. Satz mit seinem 4-Satz-Sieg, dass es in die 2. Einzelspielrunde ging. Dort traf dann Jakob auf seinen Kontrahenten, den er letzte Saison besiegen konnte. Dieses Mal hatte er allerdings sehr viel Pech, und verlor wieder im 5-Satz-Spiel gerade die letzten beiden Sätze mit 12:14 und 11:13. Somit war das Spiel nach einer Gesamtspielzeit von eindreiviertel Stunden beendet, vielleicht etwas zu deutlich. Letztendlich zählen aber nur die Punkte.
Doppel: Zick/Haug, Resch A./Ensinger
Einzel: Zick, Haug, Resch A.(1), Ensinger

4. Spieltag, Sa. 06.10.2018
Herren I – SC Berg 4:9

Schwerer Gegner am 4. Saisonspieltag. Hochmotiviert mit vollständiger Aufstellung. Am 4. Spieltag konnte die 1. Herrenmannschaft endlich wieder mit kompletter Aufstellung spielen, alle Stammspieler waren einsatzbereit und hochmotiviert. Als Gegner kam der letztsaisonale Tabellendrittte SC Berg in die Halle „Auf der Egert“, somit ein sehr schwerer Gegner, der nur knapp den Aufstieg in die Bezirksliga verpasst hat. Einige Spieler der gegnerischen Mannschaften waren bekannt, da die TT-Abteilung schon Freunschaftsspiele mit dem SC Berg veranstaltet hat. Aber auch der SC Berg ließ sich seitens der Aufstellung nicht lumpen und kam bestens besetzt.
Die Begegnung startete wie festgesetzt um 19:00 Uhr mit den Eingangsdoppeln. Ralf F. und Thorsten siegten klar gegen das Berger Doppel 2, Alexander und Holgi spielten das Opferdoppel für das bärenstarke Berger Doppel 1 und unterlagen klar in 3 Sätzen. Interessant wurde es bei Jens und Ralf S. im Duell der beiden Doppel 3. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten gelang es dann aber doch, den Siegpunkt im 5. Satz zu erringen. So gab es zumindest nach den Doppeln noch eine positive Bilanz. Mit jeweils nur einem Satzgewinn mussten Ralf F. und Thorsten im vorderen Paakreuz beide Spiele gegen die hochfavorisieren Berger Spieler abgeben. Im mittleren Paarkreuz gab es eine Punkteteilung. Alexander kam mit seinem Gegner überhaupt nicht zurecht und verlor in 4 Sätzen. Holger, zur Zeit in sehr guter Spiellaune, gewann hingegen in 4 Sätzen. Unerwartet schlecht verliefen die Spiele im hinteren Paarkreuz. Sowohl Jens als auch Ralf S. verloren ihre Spiele in jeweils 4 Sätzen gegen eigentlich etwas schwächer eingestufte Gegner, die ihnen aber wohl beide nicht besonders gut lagen. Eine klare Angelegenheit dann wieder im vorderen Paarkreuz für die Berger Mannschaft, Ralf F. und Thorsten hatten in den beiden 3-Satz-Spielen wenig Gewinnchancen. Dann sorgte Alexander im mittleren Paarkreuz für etwas bessere Stimmung mit seinem druckvollen Spiel zum 4-Satz-Sieg. Dann erging es Holger wie Alexander in der 1. Einzelspielrunde zuvor, er verlor gegen den Spieler an Position 4 in ebenfalls 4 Sätzen, womit die Begegnung nach zweieinhalb Stunden beendet war. Auch in dieser Begegnung war wieder deutlich zu sehen, dass es auf die jeweilige Spielverfassung ankommt und insbesondere wie einem der Gegner liegt, um eine Partie zu gewinnen. Aber die Berger Mannschaft war sicher nicht umsonst Tabellendritter in der letzten Saison, so dass dem Gegner letztlich doch ordentlich Paroli geboten wurde. Wenn zusätzlich berücksichtigt wird, wie sich die anderen Aufsteiger schlagen, lässt das auf erfolgreichere Begegnungen hoffen.
Doppel: Folli/Henke(1), Weintraud/Haug, Preßmar J./Schmidtke(1)
Einzel: Folli, Henke, Weintraud(1), Haug(1), Preßmar J., Schmidtke

4. Spieltag, Sa. 06.10.2018
Herren II – SV Westerheim 9:4

Erste Saisonbegegnung der 2. Herrenmannschaft. Überraschender Spielverlauf. Die 2. Herrenmannschaft der TT-Abteilung des TSV durfte am 4. Spieltag der Vorrunde in der laufenden Saison nun auch endlich ihre erste Begegnung bestreiten. Gegner war der letztjährige Tabellenfünfte, der ohne ihre Spieler an den Positionen 1 und 3 in Beimerstetten in der Egert-Halle antreten musste. Dadurch war die Befürchtung, eine der sehr starken Mannschaften zu Gast zu haben, nicht mehr ganz so von Bedeutung. Die Beimerstetter Mannschaft hingegen konnte bis auf den Spieler an Position 4 aus dem Vollen schöpfen und konnte sich dadurch Hoffnung auf einen erfolgreichen Wettkampf machen.
Wie in der letzten Saison finden die Heimspiele um 15:30 Uhr statt. Zu diesem Zeitpunkt fingen dann auch die Eingangsdoppel an. Bernd und Tobias L. besiegten hierbei das gegnerische Doppel 2 klar in 3 Sätzen. Tobias P. und Georg siegten zwar ebenfalls in 3 Sätzen, benötigten aber im letzten Satz ein 17:15 zum Sieg. Zur Überraschung aller konnten Robi und Hans gegen das gut aufgestellte Doppel 3 der Gegner sehr gut mithalten. Nach 1:2 Satzrückstand kämpften beide aufopfernd und drehten das Spiel, indem sie den 4. und 5. Satz jeweils mit 11:9 gewannen. Mit 3 Punkten aus den Doppeln herauszukommen ist natürlich ein Traumstart. Auch die anschließenden Einzelspiele bargen einige Überraschungen. Der favorisierte Bernd kam in seinem Einzel nicht gut zurecht und verlor in 3 Sätzen. Umgekehrt bei Tobias L., der favorisierte Gegner fand gegen den in der letzten Zeit mit großem Eifer trainierenden Tobias L. keine Mittel und verlor klar in 3 Sätzen. Besonders interessant ging es im mittleren Paarkreuz zu. Tobias P. hatte gegen den etwa gleichstarken Gegner eine leichte Oberhand und konnte in 5 Sätzen gewinnen. Georg konnte die favorisierte, einzige Spielerin der Westerheimer nach 1:2 Satzrückstand ebenfalls im 5. Satz knapp besiegen. Robi konnte dann im hinteren Paarkreuz seinem weitaus besser eingestuften Gegner nur in den ersten beiden Sätzen Paroli bieten, die er gewann. Dann aber hatte sich der Gegner deutlich besser eingestellt und siegte klar im 5. Satz. Hans sorgte für eine weitere Überraschung. Nach verlorenem 1. Satz hatte er sich auf seinen Gegner bestens eingestellt, konnte überragend seine Spielweise durchsetzen und gewann nach 4 Sätzen sensationell. So stand es bereits 7:2 für die Beimerstetter Mannschaft, die den Sack nun zumachen wollte. Bei Bernd lief es in der 2. Einzelspielrunde zwar etwas besser, er verlor aber im 4. Satz. Anders wieder bei Tobias L., der seinen Gegner im wahrsten Sinnes des Wortes in 3 Sätzen von der Platte fegte. Größere Schwierigkeiten hatte dann Tobias P. mit seiner Gegnerin, mit der sich ein spannendes und knappes Match entwickelte und das nach 5. Sätzen an die Westerheimer Spielerin ging. Dann machte allerdings Georg alles klar, indem er souverän in 3 Sätzen den Siegpunkt für die 2. Herrenmannschaft erspielte. Die Begegnung war somit nach 3 Stunden Gesamtspieldauer mit einem Überraschungssieg beendet, wobei sich die Beimerstetter Mannschaft über den sehr gelungenen Einstieg als Aufsteiger in die Kreisliga A freute.
Doppel: Rueß/Leipolt(1), Preßmar T./Rau(1), Biswas/Lang(1)
Einzel: Rueß, Leipolt(2), Preßmar T.(1), Rau(2), Biswas, Lang(1)

Spieltag Senioren 40, Di. 02.10.2018
TV Wiblingen – Senioren 4:0

Auswärtsbegegnung mit sehr starkem Gegner. Zufriedenstellende Spielweise ohne glücklichen Ausgang. Am 2. Spieltag der Beimerstetter Seniorenmannschaft hatte diese eine auswärtige Begegnung in der Turnhalle Sägefeldschule gegen die Senioren des TV Wiblingen. Der Gegner war auf allen Positionen besser besetzt, was die Gewinnchancen des Beimerstetter Teams nicht gerade erhöhte. Aber bei den Seniorenspielen geht es eigentlich mehr um ein schönes Spiel, in dem man befreit aufspielen kann.
Die Begegnung startete um 19:30 Uhr mit der ersten Einzelspielrunde, da das einzige Doppel erst danach an der Reihe ist. Die Beimerstetter Senioren schlugen sich allerdings trotz der technischen Unterlegenheit recht tapfer. Ali, der es mit dem stärksten Wiblinger Senior zu tun hatte, spielte eine ansehnliche Partie und gewann immerhin einen Satz. Der an Position 2 spielende Wiblinger Senior war allerdings auch nicht schwächer, wobei Robi ebenfalls sehr gut mithalten konnte und den 5. Satz letztendlich mit 8:11 verlor. Auch Konrad konnte sich von seiner besten Seite zeigen und zwang seinen deutlich besser eingestuften Gegner in den 5. Satz. Nachdem vorher alle Sätze einen engen Ausgang hatten, verlief dann der 5. Satz zu Gunsten des Wiblinger Seniors, der die auftretenden Schwächen in Konrads Spiel gnadenlos ausnutzte. Letztlich konnte sich dann das Doppel mit Robi und Ali ebenfalls sehen lassen. Der Gegner hatte große Schwierigkeit in den eng geführten Sätzen. Dieser konnte dann aber im 5. Satz seine Überlegenheit besser zur Geltung bringen und sorgte damit für den Siegpunkt für die Wiblinger Senioren. Somit war die Begegnung nach etwas über einer Stunde bereits beendet. Es war trotzdem ein netter Spielabend, auch wenn man an diesem Abend anschließend noch das Training in Beimerstetten besuchen konnte.
Doppel: Biswas/Jafari-Berenji
Einzel: Biswas, Jafari-Berenji, Seybold

3. Spieltag, Sa. 29.09.2018
Herren I – TSV Blaubeuren 6:9

Auch 2. Begegnung mit Ausfällen. Spannender Spielverlauf. Am 3. Spieltag der laufenden Saison hatte die 1. Herrenmannschaft den Tabellenvierten der letzten Saison in der Bezirksklasse zu Gast. Da wieder 2 Stammspieler ersetzt werden mussten, machte man sich wenig Hoffnung und rechnete mit einem schnellen Ende. Doch auch der Gegner musste auf einen Spieler aus dem vorderen Paarkreuz verzichten.
Der Spielbeginn war pünktlich um 19:00 Uhr. Man stellte die Doppel taktisch auf, um zumindest einen Punkt aus den Doppeln zu bekommen. So waren die Doppel mit Tobias und Robi sowie Thorsten und Ralf jeweils in 3 Sätzen unterlegen, obwohl diese sehr knapp ausgingen. Holger und Jens gewannen ihr Doppel in 3 Sätzen. Das vordere Paarkreuz mit Thorsten und Holger verloren ihre Spiele jeweils im 4 Satz, nicht so deutlich wie erwartet. Im mittleren Paarkreuz gab es eine Punkteteilung, Jens verlor unglücklich im 5. Satz, Ralf hatte seinen Gegner gut im Griff und konnte nach 5 Sätzen punkten. Ebenfalls eine Punkteteilung gab es im hinteren Paarkreuz. Tobias gewann in 4 Sätzen gegen den schwächer eingestuften Gegner, Robi verlor in 4 Sätzen gegen den stärker eingestuften. 3:6 nach der ersten Einzelspielrunde war dann doch erstaunlich und machte Hoffnung auf einen vernünftigen Spielausgang. In den folgenden Spielen gab es in allen Paarkreuzen eine Punkteteilung. Thorsten war gegen seinen Gegner chancenlos, obwohl er den 1. Satz für sich verbuchen konnte. Holgi hingegen konnte seinen Gegner nach verlorenem 1. Satz souverän niederspielen. Jens schaffte es in einem hin und her wogenden Spiel in den 5. Satz und verlor letztendlich. Ralf gelang in seiner Spiellaune alles und siegte in 3 Sätzen. Tobias konnte seinen besser eingestuften Gegner im 5. Satz knapp besiegen. Robi hingegen konnte sein Spiel nicht durchsetzen und verlor nach 4 Sätzen. So war die Begegnung nach dreieinviertel Stunden Gesamtspieldauer beendet. Der Gegner war letztlich nicht so stark wie erwartet und hätte mit kompletter Aufstellung durchaus besiegt werden können. Auf jeden Fall kann die Mannschaft auch mit Aushilfsspielern gut mithalten, wartet allerdings noch auf den ersten Sieg.
Doppel: Leipolt/Biswas, Henke/ Schmidtke(1), Haug/Preßmar J.(1)
Einzel: Henke, Haug(1), Schmidtke(2), Preßmar J., Leipolt(2), Biswas

Nachholspiel 2. Spieltag, Fr. 28.09.2018
Jungen U18 – SV Göttingen 6:4

Erste Begegnung der Jugend nach 2. Aufstieg hintereinander. Spektakulärer Auftritt mit eindrucksvollem Sieg. Die 1. Begegnung der Jugend in der Bezirksklasse gegen den SV Göttingen musste Samstag des 2. Spieltags kurzfristig verlegt werden. Die Göttinger verzichteten auf ihr Heimrecht, um die Begegnung zeitnah nachzuholen. Nach dem 2. Aufstieg hintereinander machte man sich auf einen starken Gegner gefasst, auch wenn dieser in der letzten Saison nur im hinteren Mittelfeld platziert war.
Die Begegnung, die auf 19:30 Uhr am Trainingsabend der TT-Abteilung angesetzt war, startete mit den Eingangsdoppeln. Diese verliefen dieses Mal anders als gedacht. Die sonst so sicher spielenden Jakob und Florian verloren im 4. Satz 10:12. Axel und Ronja hingegen kämpften um jeden Ball und gewannen im 4. Satz die 3. Verlängerung im Spiel mit 12:10. Jakob war anschließend im Einzel noch nicht 100%ig auf sein Spiel konzentriert und verlor im 4. Satz gegen den an Position 2 gesetzten Göttinger Jugendspieler, der immerhin schon in der 2. Göttinger Herrenmannschaft in der Kreisliga C aushilft. Eine kleine Sensation bahnte sich im Spiel von Florian an, der es mit dem Göttinger Jugendspieler an Position 1 zu tun hatte, der knapp 250 Leistungspunkte mehr auf seinem Konto hat und bereits häufiger in der 1. Göttinger Herrenmannschaft in der Kreisliga A aushilft. Diesen besiegte er in einem Spiel mit 3 Verlängerungen im 4. Satz mit 12:10. Axel und Ronja verloren dann unglücklich ihre Spiele im hinteren Paarkreuz, Axel im 5. Satz, Ronja nach 4 Sätzen. Nach dem bisherigen Spielverlauf dachte man an ein schnelles Ende der Begegnung. Es folgten dann ausschließlich 5-Satz Spiele, einer spannender als der andere. Jakob kam gegen den gegnerischen Position 1 Jugendspieler immer besser in Form und konnte nach konzentriertem Spiel den Sieg für die Beimerstetter Jugendmannschaft verbuchen. Florian fand zuerst keine Mittel gegen seinen Gegner und verlor die ersten beiden Sätze, fand aber noch rechtzeitig die richtigen Techniken, um den Punkt zu holen. Auch Axel machte es sehr spannend, der ebenfalls die ersten beiden Sätze verlor und sich dann zurückkämpfte und seinem im 5. Satz entnervten Gegner den Punkt abnahm. Ronja spielte sehr konzentriert in einem hin und her wogenden Spiel, das dann mit dem besseren Ende für Ronja endete. Somit konnte die nervenaufreibende Begegnung komplett gedreht und nach einer Gesamtspielzeit von zweieinhalb Stunden siegreich beendet werden. So lange hat die Jugendmannschaft noch für keine Begegnung benötigt. Normal waren bislang etwa 1,5 Stunden. Alle Mannschaftsspieler waren sehr konzentriert und verloren ihr Ziel nicht aus den Augen. Vor allem wenn man bedenkt, dass ein Spieler des Gegners bereits Erfahrungen in der Kreisliga A der Herren gesammelt hat und zwei Spieler in der Kreisliga C der Herren. Da sich die Göttinger letzte Saison in der Bezirksklasse halten konnten, darf man auf die weiteren Begegnungen der Beimerstetter Jugendmannschaft gespannt sein.


v.l.n.r.: Ronja Resch, Axel Resch, Jakob Zick, Florian Haug

Doppel: Zick / Haug, Resch A./ Resch R.(1)
Einzel: Zick(1), Haug(2), Resch A.(1), Resch R.(1)

Spieltag Senioren 40, Di. 25.09.2018
Senioren – SF Dornstadt II 4:1

Saisonstart auch für Senioren. Alte Bekannte als erster Gegner. Am Trainings-Dienstag des 25. Sept. 2018 starteten die Senioren mit ihrer ersten Begegnung ebenfalls in die neue Saison 2018/2019. Es ging im Heimspiel in der Egert-Halle gegen die 2. Mannschaft der Senioren der SF Dornstadt, alles gute Bekannte, gegen die man in der Vergangenheit schon sehr oft gespielt hat und man sich somit untereinander sehr gut kennt.
Die Begegnung startete um 20:00 Uhr nicht wie gewohnt mit einem Doppel, sondern bei den 3er-Mannschaften in der Seniorenliga mit 3 Einzelspielen. Erst nach diesen wird das einzige Doppel ausgetragen, gefolgt von weiteren Einzelspielen bis zum Siegpunkt der Gewinnermannschaft, der mit dem 4. Sieg erreicht wird. Robi überraschte mit einer guten Spiellaune und besiegte seine beiden Gegner, den etwa nach Leistungspunkten gleichstarken deutlich und den stärker eingestuften nach 5 Sätzen. Hans, der als an Position 2 gesetzter Spieler gegen den stärksten Dornstadter Senior anzutreten hatte, konnte immerhin einen Satz für sich verbuchen, war aber ansonsten chancenlos. Konrad, ebenfalls in sehr guter Spiellaune, besiegte seinen Gegner, gegen den er schon so oft verloren hatte dieses Mal klar. Auch das Doppel mit Robi und Hans spielte überlegen und konnte den Sieg für sich verbuchen. Die freundschaftliche Begegnung war nach eindreiviertel Stunden Gesamtspieldauer mit einem unerwartet hohen Sieg für die Beimerstetter Senioren beendet. So konnten Robi und Konrad ungewöhnlich viele Leistungspunkte sammeln, die ihre Spielstärken-Einstufung verbessern.
Doppel: Biswas/ Lang (1)
Einzel: Biswas(2), Lang(0), Seybold(1)

2. Spieltag, Sa. 22.09.2018
Herren III – TSV Blaubeuren III 8:2

Leichter Gegner zum Saisonauftakt. Leichtes Spiel trotz fehlender Stammspieler. Die 3. Herrenmannschaft, die weiterhin als 4er Mannschaft in der Kreisklasse antritt, hatte an ihrem ersten Spieltag ein recht einfaches Spiel, obwohl 2 Stammspieler ersetzt werden mussten. Die Blaubeurer Mannschaft war auf allen Position von den Ranglistenpunkten her gesehen stellenweise deutlich weniger gut besetzt als die Beimerstetter Mannschaft. Da zudem in heimischer Halle gespielt wurde, kam der Heimvorteil noch hinzu.
Die Heimspiele der 3. Mannschaft beginnen, ebenso wie die der 1. Herrenmannschaft, um 19:00 Uhr. So begann dann die Begegnung mit den beiden Doppelspielen. Obwohl der Gegner seine Doppel taktisch aufstellte, d.h. das mit den besseren Einzelspielern als 2. Doppel, konnte die Beimerstetter Mannschaft beide Spiele gewinnen. Im vorderen Paarkreuz gewann Matthias leicht, Wolfgang musste sich seinem etwa gleichstarken Gegner in 5 Sätzen geschlagen geben. Keine Probleme hatten Hans und Ali im hinteren Paarkreuz. Wieder im vorderen Paarkreuz musste nun Matthias sein Spiel im 5. Satz abgeben, Wolfgang gewann klar. Im hinteren Paarkreuz siegten Hans und Ali ebenfalls wieder problemlos. So war die Begegnung nach 2 Stunden Gesamtspielzeit beendet und der Auftakt in die Saison bestens gelungen.


v.l.n.r.: Wolfgang Beck, Ali-Asghar Jafari-Berenji, Matthias Ricken, Hans Lang

Doppel: Ricken/Beck(1), Lang/Jafari-Berenji(1)
Einzel: Ricken(1), Beck(1), Lang(2), Jafari-Berenji(2)

2. Spieltag, Sa. 22.09.2018
VfL Munderkingen – Herren I 9:4

Erste Saisonbegegnung mit Relegationsgegner. Ausfall von 3 Stammspielern. Nach der Verlegung der Jugendbegegnung am Samstagmorgen hatte die 1. Herrenmannschaft der TT-Abteilung des TSV das Vergnügen, das erste Spiel aller TT-Mannschaften der Abteilung in der neuen Saison zu beginnen. Die Auswärtsbegegnung fand in der Sporthalle des VfL Munderkingen statt. Gegen diese Mannschaft hatte man erst 4 Monate zuvor die Relegationsbegegnung um den Aufstieg in die Bezirksklasse gewonnen. Aufgrund abgemeldeter Mannschaften und der Auffüllregel ist Munderkingen dennoch aufgestiegen und wurde als erster Gegner zugeteilt. Leider stand die Begegnung unter keinem guten Stern, da die Beimerstetter Mannschaft auf 3 Stammspieler verzichten musste. So hatte die Beimerstetter Mannschaft seitens der Ranglistenpunkte leichte Vorteile im vorderen Paarkreuz, die Munderkinger Mannschaft leichte Vorteile im mittleren und deutliche Vorteile im hinteren Paarkreuz.
Spielbeginn mit den Doppeln war 18:00 Uhr. Wie bereits in der letzten Saison waren die Beimerstetter Doppel wieder sehr stark. Ralf F. und Ralf S. gewannen in 5 Sätzen, Holger und Georg besiegten das starke gegnerische Doppel Eins, lediglich Tobias und Robi mussten ihr Doppel in 4 Sätzen abgeben. Das vordere Paarkreuz mit Ralf F. und Holger kam mit den Munderkinger Spielern nicht zurecht, woraus dann nur ein Punkt von Ralf F. aus den insgesamt 4 Spielen resultierte. Auch aus dem mittleren Paarkreuz mit Ralf S. und Tobias kam von den 4 Spielen nur ein Punkt von Ralf S. Das hintere Paarkreuz mit Georg und Robi verloren die verbliebenen 2 Spiele. Die Begegnung war nach knapp 3 Stunden beendet. Nach der Verteilung der Ranglistenpunkte hätte die Beimerstetter Mannschaft das eine oder andere Spiel mehr gewinnen müssen, aber Theorie und Praxis gehen selten einher. Zudem erwartet die Beimerstetter Mannschaft in der nächsten Begegnung in der heimischen Egert-Halle mit dem TSV Blaubeuren ein klar stärkerer Gegner.
Doppel: Folli/Schmidtke(1), Haug/Rau(1), Leipolt/Biswas
Einzel: Folli(1), Haug, Schmidtke(1), Leipolt, Rau, Biswas

Anfahrt

Hier gehts lang!
Anfahrt

Kalender

Alle Termine im Überblick
chronik

Countryfest

Der wilde Westen in Beimerstetten
Countryfest

Theater

Theater

Suchen

Oder besser: Finden!


TSV BEIMERSTETTEN
© 2018 TSV Beimerstetten e.V.
Alle Rechte vorbehalten
Impressum | Kontakt
INFOS
Um die Seite zu genießen sollte Javascript aktiviert sein.
UMSETZUNG
Diese Seite wurde von EX-STUDIOS umgesetzet
TSV-Beimerstetten is proudly powered by WordPress
RSS-FEED
Abonnieren sie unsere News
Entries (RSS) and Comments (RSS).